Aktuelles

no-img

Die Schmidt-Elsner GmbH und wir: eine gemeinsame Geschichte vom Start in (Verbund-)Ausbildung

Seit Sommer 2014 unterstützen wir die Fa. Schmidt-Elsner Baumaschinen bei ihren Ausbildungsaktivitäten.

Alles begann bei einer unserer ersten Netzwerkveranstaltungen. Dort äußerte Geschäftsführerin Tracy Schmidt-Elsner erstmals, dass ihr Unternehmen nach einigen Jahren der „Abstinenz“ wieder Nachwuchskräfte ausbilden möchte.

Der erste Schritt war getan. Es erfolgte die Kontaktvermittlung durch Gaby Brandstetter, in unserem Team zuständig für die kaufmännischen Berufe, zur Ausbildungsberatung der IHK Berlin, da eine aktuelle Eignungsfeststellung für den Beruf Kaufmann/-frau für Büromanagement erfolgen musste. Entgegen der Vermutung von Frau Schmidt-Elsner können im Unternehmen alle Ausbildungsinhalte des Berufes vermittelt werden, so dass eine Verbundausbildung hier nicht notwendig ist. Über unseren Netzwerkpartner ComFort Schulungszentrum GmbH wurde dann auch ein geeigneter Bewerber vermittelt und die Ausbildung startete zum 01.09.2015 und läuft nach wie vor erfolgreich.

Dieser erste positive Kontakt ermutigte Frau Schmidt-Elsner, auch hinsichtlich der technisch-gewerblichen Ausbildung neue Schritte zu gehen. Als geeigneter Beruf wurde auf der Grundlage des Geschäftsfeldes und durch intensive Beratung mit unserer Technik-Spezialistin Marina Konieczny der Land- und Baumaschinenführer ausgemacht. Auch hierfür bedurfte es der Eignungsfeststellung durch die IHK Berlin. Im Gegensatz zum kaufmännischen Beruf wurde nun – im Juni 2016 – eine Ausbildungsberechtigung mit Auflagen ausgesprochen. Der Azubi kam ebenfalls aus der Betreuung des ComFort Schulungszentrums und Frau Schmidt-Elsner setzte ihre zweite Ausbildungsidee im Herbst 2016 in die Tat um.

Da der Land- und Baumaschinenmechatroniker ein recht selten ausgebildeter Beruf in Berlin ist, stand Marina Konieczny vor der spannenden Aufgabe, Partner für die Vermittlung von speziellen Ausbildungsinhalten zu finden. Die Rechercheaktivitäten hier im Einzelnen aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen. Letztlich konnten die TÜV Rheinland Akademie GmbH sowie das Zentrum für Gewerbeförderung Götz der Handwerkskammer Potsdam gewonnen werden. Letzteres ist eine Besonderheit, da ein Unternehmen oder ein Ausbildungsdienstleister für die Vermittlung der Spezifika z.T. gewaltiger Land- und Baumaschinen in Berlin nicht zur Verfügung standen. Bei Bedarf kann auch die Autodienst Pistoriusstraße ADP GmbH noch als Partnernunternehmen hinzugezogen werden.

Unternehmerin T. Schmidt-Elsner und A. Linsdorf, Zentrum für Gewerbeförderung Götz

Die Beantragung der vom Land Berlin u.a. für Verbundausbildung bereitgestellten Fördermittel, die inhaltliche Gestaltung der Kooperationsverträge sowie die organisatorische Begleitung der Ausbildung sind Teile unseres Services.

Dieses Beispiel verdeutlicht, wie wichtig die Unterstützung der kleinen und mittelständischen Unternehmen auf dem Weg in die und manchmal auch durch die Ausbildung ist, insbesondere wenn Verbundausbildung als Modell gewählt werden muss, weil das Unternehmen zu klein oder spezialisiert ist. Wir als Branchenkennerinnen und Netzwerkerinnen im Feld der Berufsausbildung in Berlin bieten diesen Service, gefördert durch das Land Berlin.

no-img

Verbundausbildung in der Pflege, Hotellerie/Gastronomie und Kindertagesstätte – Das passt!

Drei ganz besondere Ausbildungsverbünde konnten wir für den Start in das Jahr 2017 arrangieren, von denen wir hier kurz berichten:

So haben zwei Auszubildende aus der Pflegewirtschaft, die den Beruf der Hauswirtschafterin anstreben, ihre jeweils 12-wöchigen „Praktika“ in ganz unterschiedlichen Verbundunternehmen der Immanuel Diakonie GmbH begonnen. Zum einen wird L. Barnick in der Kita Regenbogen in Spandau ihr Wissen und Können im Bereich der Speisenzubereitung erweitern. In den nächsten Wochen wird sie fantasievolle und gesunde Speisen für die härteste und ehrlichste Jury kochen – Kinder. Und zum anderen V. Radke, die im Hotel Berlin, Berlin das Küchenteam des 4 Sterne Hauses tatkräftig unterstützten wird, welches u.a. für das à la carte-Geschäft und den Bankettbereich nationale und internationale Gerichte zubereitet.

Im dritten Verbund geht es um die Auszubildende P. M. Luna von der oben bereits genannten Kita Regenbogen, die sich bereits im 3. Ausbildungsjahr zur Köchin befindet. Zum Anfang des Jahres hat sie im Restaurant Balthazar die Verbundausbildung begonnen. Dort entdeckt sie die für sie komplett neue Welt der gehobenen Gastronomie, verfeinert ihre Kochkünste und zaubert unter Anleitung des erstklassigen Teams von Holger Zurbrüggen kulinarische Genüsse für anspruchsvolle Gäste. Außerdem steht eine Prüfungsvorbereitung mit auf dem Programm, denn die Abschlussprüfung steht für sie unmittelbar vor der Tür.

Neue Eindrücke, Erfahrungen und die Erweiterung der Fachkenntnisse & Fertigkeiten sind ein Gewinn für die Auszubildenden, die Unternehmen und die Gastronomie/Hotellerie gleichermaßen.

Wir danken den engagierten Ausbildungsbetrieben und freuen uns darauf, Ihnen in diesem Jahr von weiteren spannenden Ausbildungsverbünden – aus ganz unterschiedlichen Branchen – zu berichten.

no-img

Ein erfolgreiches Projektjahr 2016 geht für die Verbundberatung Berlin zu Ende. In Kürze hier unsere Ergebnisse der vergangenen 3 Jahre:

4.000 Kontakte zu Unternehmen, Innungen und Verbänden führten zu 250 abgeschlossenen Ausbildungsverträgen v.a. in kleinen und mittelständischen Unternehmen, die besonders von diesem deutschlandweit einmaligen Service profitieren. 64 Unternehmen starteten mit der Unterstützung der Verbundberaterinnen erstmalig in Ausbildung. Andere konnten ihr Angebot erweitern und bilden nun in zusätzlichen Berufen aus.

Die online-Datenbank marktplatz-verbundausbildung.de steht mit derzeit über 200 Angeboten für die komfortable Anbahnung von Verbundausbildung der Berliner Wirtschaft zur Verfügung.

Wir Branchenspezialistinnen beraten alle Berliner Unternehmen hinsichtlich möglicher Verbundpartner, die die Vermittlung der bei ihnen fehlenden oder zusätzlich gewünschten Ausbildungsinhalte übernehmen. Dies wird ergänzt durch Hinweise zu finanzieller Förderung besonderer Auszubildender.

„Unsere“ Unternehmen profitierten darüber hinaus von unseren engen Kontakten zu Institutionen, Einrichtungen und Initiativen, die ausbildungsplatzsuchende junge Menschen vermitteln.

Die „Verbundberatung“ wird als Teil des Programms BerlinArbeit aus Mitteln des Landes Berlin gefördert.

Wir danken allen Partnern für das Vertrauen in unser Projekt und die vielfältige Zusammenarbeit!

Schaffung attraktiver Ausbildungsplätze durch Verbundausbildung – das ist auch in 2017 unser Ziel.

no-img

Viele Unternehmensvertreter und weitere Partner der Verbundberatung Berlin kennen sie bereits: unsere Datenbank marktplatz-verbundausbildung.de.

200 Einträge für die Übernahme von Ausbildungsinhalten durch Unternehmen diverser Berliner Wirtschaftsbereiche sind aktuell dort enthalten. Sie signalisieren damit, dass sie für die Verbundausbildung mit anderen Unternehmen zur Verfügung stehen, die nicht alle Kenntnisse und Fähigkeiten eines Ausbildungsberufes vermitteln können.

Egal, ob klassisches Unternehmen oder Startup, Handwerker oder Kieferorthopäde - fast überall kann im Rahmen von Berufsausbildung im Verbund Know-how an die Fachkräfte von morgen weitergeben. Damit wird etwas für den Bestand bzw. die Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens, den Wirtschaftsstandort Berlin und die jungen Leute der Stadt getan.

 

no-img

Wir bedanken uns bei der Berliner Hotellerie für die Teilnahme an unserer Befragung zur technisch-gewerblichen Verbundausbildung!

Damit haben wir einen Eindruck darüber gewonnen, welche Aufgaben eine technische Fachkraft in den jeweiligen Unternehmen vorwiegend zu erledigen hat.

Im nächsten Schritt werden wir gemeinsam mit den beteiligten Häusern besprechen, welche Qualifikationen die dort Beschäftigten haben, um die Ausbildungseignungen für einzelne Fachgebiete herauszufinden. Dies geschieht selbstverständlich in enger Abstimmung mit der Ausbildungsabteilung der IHK Berlin.

Um weiteren Hotels die Möglichkeit zu geben, an diesem deutschlandweit einzigartigen Pilotprojekt teilzunehmen, ist der Fragebogen auch weiterhin für Sie verfügbar.

no-img

Verbundausbildung in Startups - diese Kampagne starteten wir gemeinsam mit Frau Senatorin Kolat, der IHK Berlin und dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. im März dieses Jahres.

Im Rahmen vom Thema des Monats der IHK Berlin führen wir die Initiative über die Sommermonate  weiter, um Personalverantwortliche erfolgreicher junger Unternehmen aller Branchen, insbesondere der Startup-Szene, über die Möglichkeiten und Vorteile von Verbundausbildung aufzuklären.

no-img

Mit der Aussicht auf Unternehmerinnen, die sich für die Berufsausbildung junger Menschen interessieren und dem besonderen Modell Verbundausbildung eine Chance geben, stellten wir am 02. Juli unseren Service Verbundberatung vor. weiterlesen

 

no-img

Durch unsere Beratungstätigkeit in allen Wirtschaftsbranchen Berlins haben wir mittlerweile zu vielen Personalverantwortlichen Kontakte geknüpft, die uns signalisieren, dass sie gern auch (jungen) Frauen mit Kind die Chance auf eine Ausbildung geben möchten.  weiterlesen

no-img

Verbundausbildung in Startups: In den meisten Startups arbeiten fast ausschließlich Akademiker/innen als feste Vollzeitangestellte. An vielen Stellen würde aber eine gut ausgebildete Fachkraft die bessere Alternative sein. weiterlesen

no-img

Am 29. Februar 2016 fand im Estrel Hotel Berlin die „Jobbörse für geflüchtete Menschen“ statt. Über 200 Unternehmen und 4000 Geflüchtete waren angemeldet. Auch die Verbundberatung stand mit Rat und Tat zur Seite.

no-img

Super war sie, unsere Neuauflage der Infoveranstaltung 'Berufe in der Hotellerie', die wir gestern wieder im Andel's Berlin durchführen konnten. Interessierte junge Leute des Berliner Netzwerk für Ausbildung und der Joblinge gAG staunten über das tolle Hotel. weiterlesen

no-img

Am 30. Oktober 2015 hatte sich die Verbundberatung unter die Berliner Statups gemischt. Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. und die Investi-tionsbank Berlin hatten zum Frühstück mit Michael Müller geladen - diesem Ruf folgten ca. 150 Unternehmer/innen. Nach der Rede des Regierenden liefen sogleich die Mikros heiß, denn viele der Anwesenden wollten ihre Anliegen persönlich vorbringen.

no-img

Die Schnittsteller haben unsere Online-Börse www.marktplatz-verbundausbildung.de erfolgreich gebastelt und an den Start gebracht. Einen Bericht zu diesem vielschichtigen Projekt finden Sie hier.

no-img
"Qualifiziert prüfen – kompetent, fair und mit einem Lächeln“
Unter diesem Motto fand der vierte Prüferevent der IHK Berlin am 11. September 2015 statt. Rund 500 Prüferinnen und Prüfer waren der Einladung ins Ludwig Erhard Haus gefolgt. weiterlesen
no-img

Am 4. September 2015 ist die Internetplattform der „Verbundberatung für die duale Berufsausbildung in Berlin“ ans Netz gegangen. Durch die Onlinebörse www.marktplatz-verbundausbildung.de wird es Unternehmen leichter gemacht, zu Ausbildungskooperationen zueinander zu finden. weiterlesen

no-img

Das Video zur Verbundausbildung ist da. Hiermit ist der Verbund zweier Unternehmen einfach und anschaulich erklärt. zum Video

Foto: © Marco2811 - Fotolia

Häufig sind Unternehmen nur eingeschränkt ausbildungsberechtigt, weil nicht alle Inhalte entsprechend der Ausbildungsordnungen vermittelt werden können. weiterlesen

Das Projekt „Verbundberatung“ ist ein Projekt, das im Rahmen des Programms BerlinArbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen durchgeführt und aus Mitteln des Landes Berlin gefördert wird.

© Verbundberatung Berlin | Impressum | Datenschutzerklärung